OranienplatzBeitrag von Sebastian Gerloff

• Architekten und Planer:
Luz+Hanke,
W. Witting (Drachenbrunnen)
• Planungspartner:
Anwohner, Betroffenenvertretung, unterstützt durch den Stadtplaner A. Kretzschmar

Demonstrationsziele

Der Oranienplatz sollte als Teil des Grünzuges des ehemaligen Luisenstädtischen Kanals, unter Berücksichtigung aktueller Nutzungsansprüche von Anwohnern und Gewerbetreibenden und mit Bezug auf historische Gestaltungselemente, wiederhergestellt werden.

Oranienplatz, Drachenbrunnen von Wigand Wittig, Zustand Juli 2012; Foto: Gunnar Klack

Oranienplatz, Drachenbrunnen von Wigand Wittig, Zustand Juli 2012; Foto: Gunnar Klack

Planungsgeschichte

1926 wurde der Luisenstädtische Kanal zur Erleichterung des U-Bahnbaus der heutigen U8 zugeschüttet. Durch die Zuschüttung des Kanals entstand eine völlig neue Situation. Der Kanal wurde nicht vollständig bis auf Straßenniveau aufgefüllt, so dass ein Grünzug in Tieflage dort entstand, wo einst der Kanal verlief. Nach dem 2. Weltkrieg wurde die Parkanlage mit Kriegstrümmern aufgefüllt, wodurch die Grünanlage bis auf Straßenniveau angehoben wurde. Im Zuge der Planung einer autogerechten Stadt wurde auf dem Oranienplatz ein Autobahnkreuz vorgesehen.1980 wurden diese Pläne jedoch aufgrund der mittlerweile starken Kritik vollständig aufgegeben. Der inzwischen heruntergekommene Grünzug sollte Anfang der 1980er Jahre nach Plänen der Landschaftsarchitekten Zilling und Nagel umgestaltet werden. Es gab jedoch großen Widerstand der Bürger gegen dieses Vorhaben. Diese gipfelten im Mai 1980 in der Zerstörung der begonnenen Umgestaltung. Daraufhin wurden die Bauarbeiten gestoppt und die Umgestaltung des Oranienplatzes in die Hände der IBA gegeben.

Ehemaliger Luisenstädtischer Kanal, Zustand Juli 2012; Foto: Gunnar Klack

Ehemaliger Luisenstädtischer Kanal, Zustand Juli 2012; Foto: Gunnar Klack

Maßnahmen

Neugestaltung des Oranienplatzes unter Berücksichtigung aktueller Bedürfnisse und historischer Gesichtspunkte. Bau des Drachenbrunnens an der nördlichen Seite des Platzes.

Finanzierung

Investitionsplanung des Landes Berlin 1983-1988: 7 Mio. DM

Ehemaliger Luisenstädtischer Kanal, Zustand Juli 2012; Foto: Gunnar Klack

Ehemaliger Luisenstädtischer Kanal, Zustand Juli 2012; Foto: Gunnar Klack